Unsere Arbeit

 

Dank seiner wertvollen Erfahrungen fungiert CAFE als Berater, Freund und Partner für alle Beteiligten. Zu den Beteiligten zählen die UEFA als Leitungsgremium und ihre 53 Mitgliedsverbände. CAFE fördert nationale Fußballverbände und Vereine in ganz Europa.

 

Zur Zeit arbeitet CAFE mit der EURO 2012 und dem lokalen Organisationskomitee in Polen und der Ukraine zusammen, um allen Fußballfans mit Behinderung, die ein Spiel besuchen möchten, einen barrierefreien Zugang zu ermöglichen. Außerdem hat CAFE Kontakte zu wichtigen lokalen Nichtregierungsorganisationen (NROs) aus dem Bereich Behinderung und anderen interessierten Organisationen der Region aufgenommen, um ein dauerhaftes Erbe, das sich über Fußball hinaus ausbreitet, zu gewährleisten.

 

CAFE arbeitet mit verschiedenen Organisationen und Vorständen wie dem Europäischen Komitee für Normung (CEN) und gewährleistet einheitliche Baunormen und beste Vorgehensweisen für künftige und schon existierende Sportstadien in Europa. Die von CAFE mit der Erlaubnis von CEN und seinen 30 Mitglieder zugunsten des Technischen Berichts CEN/TR 15913:2009 kürzlich veröffentlichte Information Note 1 "Zuschaueranlagen - Kriterien für die räumliche Anordnung von Zuschauerbereichen für Personen mit besonderen Bedürfnissen" ist ein Beweis für dieses Engagement.

 

Außerdem arbeitet CAFE mit verschiedenen europäischen Organisationen wie „Fußball gegen Rassismus in Europa” (FARE), „Supporters Direct in Europe“ und „Fußballfans in Europa“ (FSE).

 

Ein wichtiger Aspekt der Arbeit von CAFE ist seine direkte Unterstützung für Fußballfans mit Behinderung bei der Gründung einer Interessengemeinschaft. Solch eine Vorgehensweise ermutigt Menschen mit Behinderung zur Aufnahme neuer Kontakte und zur Führung ihrer eigenen Fußballvereine und Leitungsgremien. So wird die Arbeit von CAFE auf lokaler und nationaler Ebene fortgesetzt. Auf diese Weise werden Menschen mit Behinderung zu Vertretern des eigenen Interesses und sensibilisieren die Gesellschaft für Behinderungen und Akzeptanz. Sie helfen zudem auch, den gleichberechtigten Zugang zum Fußball zu schaffen. Zu diesem Zweck unterstützt CAFE Fans mit Behinderung bei der Einrichtung von Beratungsgruppen aller Behinderungsarten und stellt aktuelle Informationen und Beispiele für zugängliche Fußballstadien zur Verfügung.

 

Diese Arbeit ist für die weitere Entwicklung von CAFE entscheidend. Unsere fortlaufende Unterstützung und Betreuung der Fangruppen spornt Menschen mit Behinderung zum Erlernen von neuen Kompetenzen an, die in andere Lebensbereiche übertragbar sind.

 

Im ersten Jahr konzentrierte sich CAFE besonders auf die Zusammenarbeit mit zuständigen Büros für regionale Entwicklung in Schottland, Nordirland, der Republik Irland und Osteuropa.

Jetzt lenken wir unsere Aufmerksamkeit auf andere Ländern der europäischen UEFA Region.

 

Schließlich erweitert CAFE seine Gruppe von Freiwilligen. Sie sind entscheidend für das Aufrechterhalten von CAFE's mehrsprachigem Charakter. CAFE versteht, dass es für die Freiwilligen eine Gelegenheit ist, ihre Fertigkeiten zu entwickeln. Zugleich nehmen sie an einer wichtigen gesellschaftlichen Entwicklung teil. Wir sind überzeugt, dass die jungen Freiwilligen durch diese Möglichkeit zusätzliche Qualifikationen und Kompetenzen für eine zukünftige Beschäftigung erlangen können. CAFE hofft, dass mit Hilfe des Freiwilligendienstes eine Entwicklung der aktiven Bürgerschaft in Europa gefördert wird.

 

CAFE wird seinen Erfolg dann erkennen, wenn der gleichberechtigte Zugang zu den Spielen und Einrichtungen zur Standardpraxis geworden ist. Unsere Botschaft ist, dass wir Fußball auf alle seine Unterstützer ausweiten möchten:

 

'Total Football - Total Access'

 

Hinweis: „Europa“ bezieht sich auf die 54 Mitgliederverbände der UEFA, die sich über die geografischen Grenzen Europas hinaus ausdehnen und auch Länder wie Israel und Kasachstan einschließen. CAFE wird in diesem größeren geografischen Bereich tätig sein.